Bei uns finden Sie nur hochwertige TENS Geräte mit nachgewiesener Wirkung durch professionelle Intensivprogramme

LINK primo TENS PD: https://www.elotec-medizinprodukte.de/shop-produkte-für-handy-tablet/ems-tens-geräte-schmerztherapie-muskelaufbau-nervenstimulation-elektrotherapie-muskelstimulator/

 

LINK TENS EMS Gerät: https://www.elotec-medizinprodukte.de/shop-produkte-für-handy-tablet/ems-tens-geräte-schmerztherapie-muskelaufbau-nervenstimulation-elektrotherapie-muskelstimulator/

 

LINK 2 Kanal EMS TENS Gerät mit Netzteil: https://www.elotec-medizinprodukte.de/shop-produkte-für-handy-tablet/ems-tens-geräte-schmerztherapie-muskelaufbau-nervenstimulation-elektrotherapie-muskelstimulator/

 

LINK 4 Kanal EMS TENS Gerät mit Netzteil: https://www.elotec-medizinprodukte.de/shop-produkte-für-handy-tablet/ems-tens-geräte-schmerztherapie-muskelaufbau-nervenstimulation-elektrotherapie-muskelstimulator/

 

 

Was ist TENS Elektrotherapie?

 

TENS = Transkutane Elektrische Nerven-Stimulation. Bei der TENS Schmerzbehandlung mit einem handlichen, batteriebetriebenen Gerät werden gezielt Nerven am Körper mit elektrischen Impulsen erreicht und gereizt. TENS-Impulse blockieren die Schmerzweiterleitung zum Gehirn und regen die natürliche Freisetzung von körpereigenen Endorphinen an, die ebenfalls Schmerzen reduzieren können. Durch TENS können Sie die Einnahme von Schmerzmitteln erheblich reduzieren. 

 

TENS Schmerztherapie ist wissenschaftlich bewiesen, sehr wirksam und in der Praxis erprobt. Von führenden Orthopäden und Schmerztherapeuten empfohlen. Mit unserem Profi-TENS-Gerät werden in Arztpraxen und Kliniken verschiedene Therapien durchgeführt. Die sehr ausführliche Gebrauchsanweisung gibt Ihnen die jeweiligen Platzierungen der Elektroden vor. Ebenso das empfohlene Programm, sowie die Impulsstärke und Dauer der Anwendung. Sie können also nichts falsch machen.

 

Anwendungen:

  • Spannungskopfschmerz
  • Migräne
  • Gesichtsbehandlung
  • Neuralgien
  • Akupunkturähnliche Wirkung
  • Durchblutungsstörungen
  • HWS-, BWS-, LWS-Syndrome
  • Nacken/Schulter/Arm-Syndrom
  • Rückenschmerzen und Lendenwirbelsäule (Lumbalgie)
  • Bandscheibenschmerzen - Ischias - Rheuma
  • Zerrungen und Verstauchungen von Gelenken und Muskeln
  • Tennisarm (Epicondylitis)
  • Knie- und Hüftgelenkschmerzen (Gonarthrose, Koxarthrose)
  • Menstruationsschmerzen
  • Geburtschmerzen
  • etc.

Wann sollten Sie kein TENS einsetzen!!!

 

Kontraindikationen (Rücksprache mit Ihrem Arzt erforderlich)

  • Patienten mit Herzschrittmachern
  • Vermeidung der Stimulation über dem Carotissinus / Halsschlagader, Hals-Vorderseite und Kehlkopf
  • Stimulation über größeren Metallimplantaten(z.B. Hüftgelenksprothesen)
  • Elektrodenplatzierungen nicht in Herznähe
  • Nicht auf offene Wunden
  • Epilepsie
  • Akute Entzündungen und Fieber

 

Weitere Informationen unter Produkte oben links